Geräte

Aus Haenlein-Software - Help
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeine Erklärung

Definition Steuer-Gerät


Die Software DVR-Provider läuft auf einem Windows PC oder auch auf einer virtuellen Umgebung auf einem MAC. Er stellt wie ein Internet-Provider Ihre Aufnahmen als eine lokale dynamische Website in Ihrem Heimnetzwerk offline zur Verfügung. Eine Internetverbindung ist nur notwendig, um Infos und Bilder zu Ihren Filmen zu importieren. Die Verwaltung und Bereitstellung an Endgeräte in Ihrem Netzwerk geschieht offline.
Die providete lokale Website wird in Ihrem Netzwerk von jedem Endgerät mit einem Browser angezeigt. Folglich bedarf es keinerlei Installation einer App oder Konfiguration. Diese Endgeräte stellen die Steuer-Geräte dar.
Ein Steuer-Gerät veranlasst lediglich, dass der DVR-Provider einen ausgewählten Film direkt an einem Wiedergabe-Gerät verfügbar macht oder dort den Film direkt startet.
[Zurück]

Definition Wiedergabe-Gerät


HINWEIS: UPnP und DLNA sind lediglich unterschiedliche Bezeichnungen für identische Funktionen.
Ein Wiedergabegerät kann jedes Gerät sein, das über folgende Funktionen verfügt:

  • UPnP-Player:
Das Gerät ist in der Lage im Netzwerk freigegebene Filme eines UPnP-Servers abzuspielen. Man kann die gelisteten Filme auswählen und über das Netzwerk abspielen (Streaming).
  • UPnP-Renderer:
Diese Geräte haben einen von außen steuerbaren UPnP-Player. D.h. der DVR-Provider schickt den gewählten Film zum Gerät und ohne weiteres Zutun läuft der Film los. Im Display des Geräts wird zudem der Name des Filmes angezeigt. Durch die Kommunikation mit dem Gerät wird dem DVR-Provider jederzeit die aktuelle Stelle im Film mitgeteilt. Unterbrechen Sie den Film, so wird diese Position gespeichert. Sie können so unterbrochene Filme zu einem späteren Zeitpunkt an der gleichen Stelle wieder fortsetzen.
  • UPnP-Server:

Die Serverfunktion bedeutet, dass Filme auf der lokalen Festplatte des Gerätes in Ihrem Netzwerk für andere UPnP Player zugänglich sind. Bitte lesen Sie folgendes zum Jugendschutz...
[Zurück]

Verwendbare Geräte diverser Hersteller und Infos zur Einstellung

Folgende Geräte sind für die Verwendung von DVR-Provider unter Umständen geeignet:

Unter diesen Links finden Sie weitere Infos zu Herstellern oder Gerätegruppen:
Humax, Panasonic, SetOne, TechniSat, Vantage, Xoro, Alte Dreambox, Neue Dreambox, Kathrein, Octagon, Philips, iPad, Mede8er Player, Div.TV-Geräte, WD TV live

Auf unserer Homepage finden Sie in der " Liste der unterstützten Geräte " alle Geräte, die der DVR-Provider unterstützt. Geben Sie in das Eingabefeld den Hersteller oder Gerätenamen ein und drücken auf den Button " >> "
(Hier im Beispiel "Technisat")
Gerätesuche.png

In der Spalte "UPnP-Wiedergabe" gibt es zu jedem Gerät farbliche Kennzeichnungen.
Fahren Sie in der Liste bei Ihrem Gerät mit der Maus über den Punkt, wird ein Text mit einem Link angezeigt:
MehrInfo.png

Dieser ruft eine speziell auf das Gerät abgestimmte Anleitung auf. Die Farben haben folgende Bedeutung:

Player GN.png
  • Geräte mit grünem Punkt:

Sie verfügen über einen UPnP- oder DLNA-Renderer. Schicken Sie mit der Bedienoberfläche eine Aufnahme an das Gerät, so startet sich die Aufnahme automatisch. Auf Enigma 2 Geräten können Sie alternativ auch den HS-Netz Player verwenden.

 
Player GE.png
  • Geräte mit gelbem Punkt:

Sie verfügen nur über einen UPnP- oder DLNA Player. Schicken Sie mit der Bedienoberfläche eine Aufnahme an das Gerät, so müssen Sie den gewählten Film am Gerät noch manuell mit der Fernbedienung starten.

 
Player Unbekannt.png
  • Geräte mit " ? ":

Zu dem Gerät liegen keine näheren Infos vor. Es ist nicht bekannt, ob es über einen UPnP- / DLNA Player oder Renderer verfügt. Schauen Sie bitte in die Bedienungsanleitung oder fragen beim Support des Herstellers nach.
Bitte geben Sie uns eine Rückmeldung an Support@Haenlein-Software.com, wenn Ihr Gerät zusammen mit dem DVR-Provider nutzbar ist.

 
Player RT.png
  • Geräte mit rotem Punkt:

Das Gerät verfügt nicht über einen UPnP-Player oder Render und ist für die Verwendung zusammen mit dem DVR-Provider ungeeignet.
[Zurück]

 

PC, Laptop und mobile Geräte verwenden

Mit unserem kostenlosen UPnP-Player können Sie zusammen mit dem DVR-Provider den PC fernsteuern und Aufnahmen direkt starten lassen. Nähere Infos...

Anleitung zur Nutzung von Tablet-Geräten:

[Zurück]


Einschränkung der Leistungsfähigkeit bei Playern


Bitte beachten Sie, dass das Gerät zur Wiedergabe des gewählten Filmes geeignet ist. Kommt es zu Aussetzern, ruckelnder Wiedergabe oder gar zum Abbruch der Wiedergabe, ist folgendes der Grund dafür:

  • Zugang nur über WLAN:
  • Bandbreite des WLANs ist zu gering für Aufnahmen mit hoher Datenrate.
  • Bei gleichzeitiger Nutzung des WLANs durch andere Nutzer im Netzwerk.
  • Auflösung der Aufnahme ist zu hoch für das Endgerät. Trifft häufig auf bei Tablet-PCs und Handys.
  • Datei-Format der HD Aufnahme ist in H.265 (Quelle war ein DVB-T2 Aufnahme). Dieses Format ist nur auf Geräten nutzbar, die H.265 decodieren können.
  • Die Datenrate der Aufnahme ist zu hoch für das Endgerät.
  • Die Auflösung des Videos ist zu hoch für das Endgerät. (Kein HD auf SD Geräten, Kein UHD auf HD Geräten)


Hinweis: Receiver und TV Geräte können maximal 1080i50Hz oder 720p50Hz wiedergeben. Aufnahmen moderner HD Kameras haben eine Auflösung bis zu 1080p50Hz. Damit überfordern sie sogar Blu-Ray Player, da die Spezifikation nur bis 1080p24Hz (Kinoformat) reicht. 1080p50Hz können in der Regel nur moderne Streaming-Geräte abspielen. Schauen Sie bitte in die Anleitung des Gerätes oder fragen beim Herstellen nach.
[Zurück]

So testen Sie, ob ein Endgerät für die Wiedergabe geeignet ist


Erstellen Sie mit DVR-Studio HD4 einen kurzen Ausschnitt des Filmes in gleicher Qualität, den Sie zum Test verwenden. Wenn möglich gehen Sie folgende Schritte durch:

  • Übertragen Sie das kleine Filmstück direkt auf das Player-Gerät.
  • Sollte es nicht laufen, nutzen Sie in DVR-Studio HD4 die Ausgabe mit DVR-Recode:
  • Verwenden Sie vorhandene Profile für Ihr Endgerät.
  • Sollte es bei älteren Geräten immer noch zu Störungen kommen, reduzieren Sie mit DVR-Recode die Datenrate.
  • Nicht jedes Ausgabeformat wird vom Player unterstützt. In DVR-Studio HD4 können Sie Filme als MP4, M2TS oder TS ausgeben lassen. Die Qualität ist in allen 3 Formaten identisch.
  • Läuft die Testdatei auf dem Player-Gerät, so versuchen Sie die gleiche Datei über das WLAN oder LAN abzuspielen.

Wenn dies gelingt wird auch die Wiedergabe über den DVR-Provider funktionieren.

[Zurück]

Was ist das beste Format für mein Filmarchiv?


Generell unterstützt DVR-Provider 2 alle gängigen Filmformate in SD, HD und UHD. Was aber abgespielt werden kann entscheidet nur das Gerät, was zur Wiedergabe genutzt wird. Bei der Untersuchung der Geräte haben wir festgestellt, dass das TS Format in MPEG2 oder H.264 die höchste Kompatibilität hat. Zudem hat dieses Format gegenüber den nachfolgenden Formaten, folgende Vorteile:

  • MP4 ist ein Containerformat, ohne Steuerinformationen. Sind in der Aufnahme empfangsbedingte Datendefekte enthalten, kann die Wiedergabe asynchron werden. Da es in MP4 keine Steuerinformationen im Stream gibt, kann der Player einen Versatz von Bild und Ton nicht bemerken. Die Wiedergabe bleibt gestört. Bei einem TS Format bemerkt dies der Player und synchronisiert sich neu.
  • VOB-Dateien: SD DVDs sind in etliche VOB Dateien von je 1 GB Größe unterteilt. Ein Film besteht folglich aus bis zu 9 Teildateien. Nur echte DVD Player können mit dieser Dateisyntax umgehen. Man kann zwar ein DVD ISO Image als eine Datei speichern, aber nur wenige Software-Player auf dem PC können ein ISO Image abspielen. Ein ISO ist zum Streaming ungeeignet, auch kann der DVR-Provider 2 ein ISO Image nur als manuell hinzugefügten Film verwalten.
  • DVB-T2 (H.265): Dieses Dateiformat kann der DVR-Provider 2 problemlos streamen, aber aktuell können nur wenige Geräte H.265 abspielen.


[Zurück]

Welches Festplatten-Format ist das beste für mein Filmarchiv?


Das beste Festplattenformat ist NTFS, denn hier gibt es keine nennenswerte Obergrenze, die eine Filmdatei haben darf. USB Festplatten eines Receivers werden in der Regel als FAT32 formatiert, weil hier der Gerätehersteller Lizenzgebühren für das NTFS System spart. Da HD Filme in der Regel mehr als 4 GB haben, unterteilt der Receiver diese Aufnahmen in Teildateien. Möchten Sie externe USB Festplatten am PC oder NAS als Archivplatten verwenden, sollten Sie diese am PC im NTFS formatieren.
[Zurück]

Liste möglicher Steuer-Geräte

Voraussetzung: Ein Steuer-Gerät muss in Ihrem Heimnetzwerk per LAN oder WLAN eingetragen sein und über einen geeigneten Browser verfügen. Folgende Steuer-Geräte sind verwendbar:

  • PC oder Laptop
  • Geräte von Apple:
  • MAC oder Macbook
  • iPhone
  • IPad
  • Android Geräte (alle Hersteller):
  • Tablet-PC
  • Smart-Phones

Unter diesen Links finden Sie weitere Infos zu Herstellern oder Gerätegruppen:
Humax, Panasonic, SetOne, TechniSat, Vantage, Xoro, Alte Dreambox, Neue Dreambox, Kathrein, Octagon, Philips, iPad, Mede8er Player, Div.TV-Geräte, WD TV live

[Zurück]

Android-Gerät: Vollbild-Modus durch Schnellstart Desktop-Icon


Das direkte Aufrufen des DVR-Provider 2 im Google Chrome (Browser) hat folgende Nachteile:

  • Sie sehen den Rahmen des Browsers. Somit wird die nutzbare Fläche kleiner.
  • Sie müssten den DVR-Provider jedes Mal über die IP Adresse aufrufen.

So legen Sie im Google Chrome Browser ein Short Cut Icon auf dem Desktop an und starten den DVR-Browser immer im Vollbild:
DVR-Prov2 TP 1.png

  • 1.jpg Klicken Sie auf die drei Striche rechts oben im Browser

DVR-Prov2 TP 2.png

  • 2.jpg Wählen Sie den Punkt "Zum Startbildschirm hinzufügen"

DVR-Prov2 TP 3.png

  • 3.jpg Geben Sie den Namen "DVR-Provider" ein.
  • 4.jpg Klicken Sie auf "Hinzufügen".
  • 5.jpg Auf dem Desktop liegt nun Ihr neues Icon

A5.png

Wenn Sie den DVR-Provider auf dem Tablet-PC über das neue Icon starten, so wird zwar immer noch Google Chrome verwendet, aber Sie sehen die Anwendung immer im Vollbild ohne den Navigationsbereich des Browsers:

DVR-Prov2 TP 6.png
Ansicht Tablet im Hochformat:
DVR-Prov2 TP 5.png

WICHTIG: Das Icon ruft den DVR-Provider immer mit der IP auf, unter der das Icon angelegt wurde. Stellen Sie sicher, dass der PC, auf dem der DVR-Provider läuft, immer die gleiche IP-Adresse verwendet.

 

[Zurück]

Apple-Gerät: Vollbild-Modus durch Schnellstart Desktop-Icon


Auf einem iPad wird der DVR-Provider im Safari (Browser) so angezeigt:

DVR-Prov2 iPad 1.png

Das direkte Aufrufen hat aber folgende Nachteile:

  • Sie sehen den Rahmen des Browsers
  • Sie müssten den DVR-Provider jedes Mal über die IP Adresse aufrufen.


So legen Sie auf dem iPad für den DVR-Provider ein Icon auf dem Desktop an:

DVR-Prov2 iPad 2.png

  • 1.jpg Klicken Sie auf das Quadrat mit dem Pfeil. Es öffnet sich das Menüfenster.
  • 2.jpg Klicken Sie auf den Punkt Zum Homebildschirm hinzufügen.

DVR-Prov2 iPad 3.png

  • 3.jpg Der Name DVR-Provider ist vorgegeben.
  • 4.jpg Klicken Sie auf "Hinzufügen".
  • 5.jpg Auf dem Desktop liegt nun Ihr neues Icon

DVR-Prov2 iPad 4.png

Wenn Sie den DVR-Provider auf dem iPad über das neue Icon starten, so wird immer noch Safari verwendet, aber Sie sehen die Anwendung im Vollbild ohne den Navigationsbereich des Browsers:

DVR-Prov2 iPad 5.png

WICHTIG: Das Icon ruft den DVR-Provider immer mit der IP auf, unter der das Icon auch angelegt wurde. Stellen Sie sicher, dass der PC, auf dem der DVR-Provider läuft, immer die gleiche IP-Adresse verwendet.

 

[Zurück]

TIPPS & TRICKS: Filme für einfache Player verfügbar machen

Der schwächste Player gibt leider die Qualität der verwendbaren Aufnahmen vor. Es macht aber keinen Sinn deshalb auf die vorliegend höhere Qualität einer Aufnahme zu verzichten. Planen Sie einen Film auf einem einfachen Tablet-PC Ihrem Kind zugänglich zu machen, ist es sinnvoll die Kinderfilme mit DVR-Recode zu bearbeiten, aber zudem die Originale zu behalten. Diese Filme können Sie doppelt in DVR-Provider wie folgt verwalten:

  • Ergänzen Sie den Dateinamen mit [LQ] für Low Qualitiy. (Beispiel: Bambi[LQ].TS
  • Legen Sie im DVR-Provider eine erweiterte Suche für Ihr Kind an, die im Dateinamen nach [LQ] filtert.
  • Weisen Sie dem Benutzerzugang für Ihr Kind diese erweiterte Suche als Filter zu.
  • Legen Sie für sich einen erweiterten Benutzerfilter an, der Filme mit [LQ] im Namen NICHT anzeigt.

Meldet sich Ihr Kind nun auf seinem Tablet-PC im Kinderzimmer an, so werden bedingt durch den Benutzerfilter nur die Filme in der Liste erscheinen, die auch auf dem einfachen Tablet-PC laufen. Die gleichen Filme in voller Qualität werden unter Ihrer Kennung aber verfügbar bleiben.
[Zurück]

Empfohlene Hardware für den Betrieb des DVR-Provider

Sie können den DVR-Provider auf jedem alten PC oder Laptop verwenden, den Sie bereits besitzen.
Da die Betriebskosten eine immer größer werdende Rolle spielen, empfehlen wir den Einsatz von einem speziell zum Dauerbetrieb ausgelegten lüfterlosen Barebone PC. Dieser bietet folgende Vorteile:

  • Nur 11W Stromverbrauch und somit sparsamer als die meisten NAS Laufwerke
  • 4x USB2 und 4x USB3. Alle Filme liegen auf externen 3GB-USB Platten. Somit sind auch riesige Filmsammlungen möglich
  • Zusammen mit dem HS-UPnP-Player ist der Shuttle PC auch als Wiedergabegerät verwendbar.

Weitere Infos hier... [Zurück]