Filme importieren

Aus Haenlein-Software - Help
Wechseln zu: Navigation, Suche

Import Prov2 1c.png

GRUNDINFORMATION :

Lehrvideo-Play.png Mehr Infos im Supportvideo 1, 2
Der DVR-Provider 2 unterstützt folgende Formate:

  • Dateiendungen: TS, m2ts, WMV, MPG, MP4, M4V, MOV, AVI, DIVX, XVID, MKV
  • Formate: MPEG, H264, H265 in SD, HD, UHD

Der DVR-Provider 2 reicht die Dateien über einen UPnP-Server an das Gerät lediglich durch. Bitte prüfen Sie, ob das Gerät das Format und die Dateiendung unterstützt. Die höchste Kompatibilität hat das TS Format.

Der DVR-Provider betreibt beim Import eine detailreiche Dateinamens- und Pfadanalyse. Beim Importieren von Spielfilmen wird pro Film eine Datei erwartet, bei der Dateiname gleich dem Filmtitel ist. Private Kommentare oder Zusatzinfos im Dateinamen werden das Suchergebnis stark beeinflussen. Bei Serien müssen im Dateinamen neben dem Filmtitel Infos zu Folge und Staffel enthalten sein. Folgendes ist bei Dateinamen zu beachten:

  • Umlaute sind erlaubt. Folgende systemrelevante Zeichen von Windows können nicht verwendet werden: / \ : * ? " < > |
Beispiel für einen gültigen Namen: "Der König der Löwen.ts"
  • Private Hinweise im Dateinamen müssen mit eckigen Klammern für die Suche ausgenommen werden:
FALSCH RICHTIG
Action, 2013, Note 2,After Earth.ts [Action, 2013, Note 2,]After Earth.ts
ARD_20_11_2013_Ice Age 2_HD.ts [ARD_20_11_2013_]Ice Age 2[_HD].ts
  • Bei Serien muss im Dateinamen Staffel und Folge als Zahl vorhanden sein. Folgende Syntax ist einzuhalten:
  • Gültige Kennzeichnung Staffel: S1, Staffel1, Serie1, Season1
  • Gültige Kennzeichnung Folge: F2, Folge2, Episode2, E2
  • kein Leerzeichen zwischen Kennzeichnung und Ziffer. Beispiel: Staffel2, Folge2
  • Angabe von Folge/ Staffel kann vor oder nach dem Titel stehen.
  • Namen der Serie im Ordnernamen:
C:/Meine Serien/Game of Thrones/S1 F2.ts
C:/Meine Serien/Game of Thrones/S1 F3 Lord Schnee.ts
  • Festplatten von Geräten diverser Hersteller können gescannt werden. Bei Linux Geräten wird der Film selbst als eine Datei abgelegt. Da im Dateiname neben dem Filmtitel auch Datum und Sender erscheint, wird versucht den Filmtitel aus den Steuerdateien zu ermitteln.
  • Der Export im TS Format von DVR-Studio HD ermöglicht die vom Sender bereitgestellten Filminformationen der Geräte direkt in die Datei zu übernehmen. Beim Import der Datei wird die Filmbeschreibung direkt aus der Filmdatei entnommen. Notwendige Einstellungen in DVR-Studio HD...

Bedienelemente des Fensters IMPORT

Icon Plus Provider2.pngIcon Minus Provider2.png Hinzufügen / Löschen


Nach Klick auf den Icon Plus Provider2.png Button kann ein Verzeichnis festgelegt werden. Folgende Quellen sind möglich:

  • Lokale Festplatten des PCs
  • USB-Laufwerke, die im PC angeschlossen sind.
  • Zugriff über das Netzwerk auf freigegebene Festplatten anderer PCs und NAS Laufwerke (Einrichtung...)

Sind noch keine Scan-Pfade eingerichtet, hüpft der Icon Plus Provider2.png Button beim Aufruf der Import Seite.
Dies sind z.B. die Pfade der Demo-Datenbank:
DemoDB Prov2 Installation 2Pfade.png
Mit dem Icon Minus Provider2.png Button kann ein in der Tabelle selektierter Pfad entfernt werden.
[Zurück]

Button Impor scan an.jpg Button Impor scan aus.jpg Suche nach Infos im Internet EIN /AUS schalten


Sie können steuern, ob DVR-Provider 2 im Internet nach Infos zu den Filmen sucht. Zu Kinofilmen und Serien können alle Infos aus Online-Datenbanken importiert werden. Die Suche zu unterbinden macht hingegen nur in folgenden Fällen Sinn:

  • Private Kameraaufnahmen (Urlaubsfilme)
  • Es gibt zu dem Film keine Infos im Internet (z.B. Dokumentationen, Shows, Konzerte).
  • Eine Suche ist nicht erwünscht.

Stammten die Aufnahmen von DVR-Capture oder wurden sie mit DVR-Studio HD bearbeitet, kann die Filmbeschreibung direkt aus der Filmdatei entnommen werden. Weitere Infos...
Mit klick auf das Symbol kann die Suche umgeschaltet werden.
Button Impor scan an.jpg Internet-Suche ist eingeschaltet:
DVR-Provider 2 importiert alle Infos zum Film aus dem Internet. Findet der DVR-Provider 2 zudem die Filmbeschreibung in der Datei, wird diese als alternativer Datensatz gespeichert.
Button Impor scan aus.jpg Internet-Suche ist abgeschaltet:
Findet der DVR-Provider 2 die Filmbeschreibung in der Datei, wird diese beim Import übernommen. Sind keine Daten in der Datei enthalten wird ein leerer Datensatz angelegt.
Weitere Infos zum Editieren eines Datensatzes...
HINWEIS: Nach dem Import ist keine Internetverbindung mehr notwendig. Alle Daten werden offline verwaltet.
[Zurück]

Dateipfade der Filmarchive verwalten


Lehrvideo-Play.png Mehr Infos im Supportvideo 1
Stellen Sie hier ein, wo Ihre Filme im Netzwerk liegen.
Folgende Besonderheiten:

  • DVR-Provider 2 erkennt Festplatten an physikalischen Eigenschaften.
  • Externe USB Platten werden immer mit dem gerade verwendeten Laufwerksbuchstabe angezeigt. Sämtliche Filme auf einer USB Platte werden bei Wechsel des Laufwerkbuchstabens ohne erneuten Scan automatisch unter dem neuen Buchstaben verwaltet.
  • DVR-Provider 2 überwacht die Erreichbarkeit der eingestellten Dateipfade.
  • Pfad beginnt mit \\ : Pfad ist ein NAS Laufwerk im Netzwerk
  • Pfad beginnt mit Buchstabe:\ : Lokales, USB-Laufwerk oder im Netzwerk freigegebenes Laufwerk eines entfernten PCs.
  • Pfad beginnt mit --  : Festplatte aktuell nicht verfügbar
  • Mit einem Doppelklick auf den Pfad wird dieser im Datei-Explorer geöffnet.

So richten Sie eine Festplattenfreigabe auf einem entfernten PC ein...
TIPP: Um mit den erweiterten Suchen des DVR-Provider 2 später besser arbeiten zu können, empfiehlt es sich Filme in einem Ordner oder einer Ordnerhierarchie abzulegen.
[Zurück]

Prov2 Scannbutton.png Verzeichnis scannen und Filme importieren


Mit klick auf den Prov2 Scannbutton.png Button startet sich der Scanlauf:
Import Prov2 1b.png
Es werden alle zuvor anselektierten Pfade auf Veränderungen untersucht.
Näheres zum Zeitaufwand und Platzbedarf...
Folgende Besonderheiten:

  • Sämtliche Unterordner in einem Verzeichnis werden bis zur untersten Ebene durchsucht.
  • Beim Scan werden nur neue Filme importiert. Bereits bekannte Filme werden automatisch übersprungen. Ein erneuter Scan einer Platte ist somit in wenigen Sekunden abgeschlossen.
  • Wurde ein Film auf der Festplatte gelöscht, umbenannt oder verschoben, so wird dieser beim nächsten Scan Rot gekennzeichnet:

Einstellungen Prov2 Testmodus Icon.png Das nachfolgende Beispiel ist für Sie mit der Test-Datenbank nachstellbar...
Der Ordner auf dem Desktop wurde abgescannt. Betrachten wir hier das Ergebnis zum Film Titanic:
(Bild zum Vergrößern anklicken)
Prov2 Rescan.png
BUBBLES RU1.png Die Datei Tiatnic.ts wurde wegen des Schreibfehlers im Dateinamen nicht erkannt (UNKNOWN).
Nach Umbenennen Tiatnic.ts in Titanic.ts wurde das Verzeichnis erneut gescannt.
BUBBLES RU2.png Die umbenannte Datei wurde korrekt erkannt.
BUBBLES RU3.png Der im ersten Scan erzeugte Eintrag wird nun Rot eingefärbt, weil Tiatnic.ts nicht mehr gefunden wurde.
Hinweis: Rot gekennzeichnete Einträge kann man anselektieren und mit dem Icon Minus Provider2.png Button aus der Datenbank entfernen. War eine Datei zum Zeitpunkt des Scans vorübergehend nicht verfügbar, einfach den Pfad erneut scannen.

Importbericht


Lehrvideo-Play.png Mehr Infos im Supportvideo 1, 2
Ist der Import abgeschlossen, erscheint das Berichtsfenster:
(Einstellungen Prov2 Testmodus Icon.png Dies ist das Importergebnis, wenn Sie mit einer leeren Demodatenbank nur das erste Demo-Verzeichnis gescannt haben)
Import Prov2 2c.png

Nach Klick auf den [OK] Button wechselt DVR-Provider2 auf die Seite Archiv:
Import Prov2 2e.png
BUBBLES RU1.png Die Filterung ist auf den letzten Import eingestellt.

  • 21 Filme wurden in die leere Datenbank übernommen. Deshalb 21 / 21 ( neu / gesamt)
  • Prüfen Sie die einzelnen Filme durch Anklicken und prüfen, dass der korrekte Datensatz zugewiesen wurde.

Nach jedem Import sollten Sie das Scanergebnis überprüfen. Stellen Sie dabei fest, dass ein großer Teil nicht oder nur falsch erkannt wurde, können Sie alle Scan-Ergebnisse zu falsch definierten Filmen bei Haenlein-Software einreichen. Wir erhalten lediglich eine Mail mit den Pfaden und Dateinamen der Filme. Anhand dieser Daten können wir sehen, warum das Ergebnis nicht zufriedenstellend ist. Selbstverständlich werden alle Daten von uns vertraulich behandelt.
BUBBLES RU2.png Alle Filme bis auf den Film Titanic wurde wegen des Schreibfehlers im Dateinamen korrekt erkannt.
Folgendes Vorgehen als Beispiel, wie Sie ein schlechtes Scan-Ergebnis Haenlein-Software melden können:

  • Bei jedem falsch erkannten Film durch mehrfaches anklicken das Fähnchens BUBBLES RU3.png dieses auf rot stellen.
  • Klicken Sie auf den Text "Mit Import zufrieden?" BUBBLES RU4.png in der Kopfzeile.

HINWEIS: Die Frage wird nur direkt nach dem Import angezeigt. Die Angabe von Name und e-Mailadresse ist optional. Sollten wir Besonderheiten erkennen oder es Neuerungen bei unseren Produkten geben, werden wir Sie anschreiben.

  • Klicken Sie auf [Senden]BUBBLES RU5.png

Haenlein-Software erhält eine E-Mail mit diesen Daten:
Import Prov2 2f.png
Bei falsch erkannten Filmen ist zu unterscheiden:

  • Es wurde der falsche Film zugeordnet:
Es gibt Filme mit einem Titel zu dem es etliche Verfilmungen gab. z.B. "Die drei Musketiere". DVR-Provider versucht selbständig den wahrscheinlichsten Titel zuzuweisen. So gehen Sie vor, um einen anderen Titel zuzuweisen...
  • UNKNOWN: Es wurde nichts zu dem Dateinamen gefunden. Häufigster Fehler: Der Dateiname ist nicht der Filmtitel oder ist mit privaten oder Geräteinfos (Aufnahmedatum, Sender) verunreinigt. Bitte Hinweise im Bereich GRUNDINFORMATIONEN beachten...

Sollte das Scanergebnis zu schlecht sein, wird Ihnen DVR-Provider 2 diese Hilfe anbieten...
HINWEIS: Bei jedem Import wird von der Datenbank vorher ein automatisches Backup angelegt. Somit ist es jederzeit möglich auf einen alten Stand zurück zu gehen. Weitere Infos hier...
[Zurück]

Filme auf DVD und BluRay importieren

Der DVR-Provider 2 kann Filme auf DVD oder BluRay wie ein Film in Dateiform verwalten. Einziger Unterschied: Versuchen Sie einen Film auf Disk abzuspielen, bekommen Sie nur einen Hinweis, wie Sie diese Disk finden.
WICHTIGER HINWEIS: Der Import von Disk-Formaten ist nicht im Bereich IMPORT sondern im Bereich ARCHIV und kann dort über den Icon Plus Provider2.png Button aufgerufen werden.
Weitere Infos hier...
Lehrvideo-Play.png Mehr Infos im Supportvideo 1

[Zurück]

Besonderheiten beim Erkennen von Filmen und Festplatten

Bevor der eigentliche Import startet erfolgt eine Voranalyse. Sollten mehr als 15% der Dateinamen mit hoher Wahrscheinlichkeit keinen Suchtreffer ergeben, so erscheinen diese in einer Filtertabelle:
Import Tab1.jpg

In dieser Tabelle können Sie nun die Suchbegriffe editieren, ohne die Namen der Dateien zu verändern.
Näheres zu den Möglichkeiten und Beispiele finden Sie hier...
[Zurück]

Tipp um temporäre Aufnahmen zu verwalten

Hier ein Weg, wie Sie alle Filme mit dem DVR-Provider 2 verwalten können: In meinem eigenen Filmarchiv habe ich mir dazu ein temporäres Verzeichnis angelegt, in dem ich alle Aufnahmen ablege, die neu sind. Dazu folgendes Vorgehen:

  1. Ich bearbeite alle Aufnahmen mit DVR-Studio HD4 und lösche Vor- und Nachspann und alle Werbeunterbrechungen.
  2. Der Export im TS Format geht direkt in das Verzeichnis "Filme_TEMP"
  3. Danach scanne ich das Verzeichnis im DVR-Provider 2. Da es sich hier in der Regel nur um ein paar Filme handelt, ist dies in wenigen Minuten erledigt.

Der Vorteil zeigt sich in der späteren Verwendung: Ich wähle täglich unter den ca. 100 Filmen aus, die ich noch nicht kenne. Den Rest meines ca. 2000 Filmen umfassendes Filmarchivs sind zwar verfügbar, werden aber nicht angeboten.
So wird das erreicht:
Ich habe mir unter meinem Benutzer Ralf diese erweiterte Suche angelegt....
Diese filtert mir nur die im Verzeichnis FILME_TEMP befindlichen Filme, die zudem noch nicht bewertet wurden.
Nachdem ich mir einen neuen Film angesehen habe, bewerte ich diesen vom Sofa aus direkt durch Klick auf die Sternbewertung. Dabei steht 1 Stern für einen schlechten Film. 2-5 Sterne für bessere Filme, die ich ggf. behalte.
Rufe ich am nächsten Tag wieder meine Suche "NEUE FILME OHNE WERTUNG" auf, wird mir der Film vom Vortag bereits nicht mehr angeboten. Alle paar Wochen filtere ich im DVR-Provider 2 nach allen Filmen mit nur einem Stern und lösche sie. Filme, die ich behalte, verschiebe ich von FILME_TEMP auf meine Archiv Festplatten. Dazu nutze ich unter der Holzklappe unter Werkzeuge das Tool "Filme kopieren". [Zurück]

 

Nicht zum Import geeignete Ablagestrukturen von Filmen

Nicht alle Ablagestrukturen in Dateiform sind zum Archivieren der Filme geeignet. Disk-Formate, die Sie in Dateiform als Ordner oder ISO Image gespeichert haben, können nur wie echte DVDs oder BluRays archiviert werden. Weitere Infos zum Vorgehen... Folgende Formate sind wegen der Namens- und Ablagestruktur zum Import in Dateiform ungeeignet:

  • DVD Struktur als ISO Image oder deren Dateien auf Festplatten:
  • Der DVR-Provider kann nur eine Datei erfassen. Ein Film auf DVD oder BluRay besteht aus mehreren VOB Dateien, die zudem den Filmtitel nicht beinhalten. Der Ordner Video_TS einer DVD oder das ISO Image der Disk kann auch aus mehreren Dateien bestehen und kann neben den Menü-Dateien auch mehrere Filme enthalten. Importieren Sie diese Filme im Diskformat. Weitere Infos...
  • Der DVR-Provider 2 erfasst seine technischen Infos (Video, Audio, Dateilänge und Größe) direkt aus der gescannten Datei. Besteht der Film aus Folgedateien, ist dies nicht möglich.
  • Beim Streamen einer Datei kann nur die erste Datei gestreamt werden. Die wenigsten Geräte ermitteln automatisch vorhandene Folgedateien. Der Film würde bei einem importierten DVD Image somit nach ca. 10 Minuten enden, weil die Folgedatei nicht vom Player geholt wurde.
  • Filme können unter folgenden Gegebenheiten nicht importiert werden:
  • Interne Festplatten von TV- oder DVB-Receivern, welche im Heimnetzwerk nur als DLNA- oder UPnP-Server erscheinen.
  • Aufnahmen von Pay-TV oder HD+ Sendern auf externen Festplatten werden oft von dem Receiver verschlüsselt aufgezeichnet.

Machen Sie folgenden Test: Spielen Sie den Film mit einem Player (z.B. VLC) auf dem PC ab. Ist er nicht abspielbar, so ist der Film verschlüsselt aufgezeichnet worden und folglich nicht nutzbar.

  • Externe Festplatten, welche nicht direkt von Windows lesbar sind. (Spezialformate, Linux, etc.)

[Zurück]

 

Gründe für Probleme bei der Wiedergabe...

Der DVR-Provider sieht einen Film nur als eine Datei an und liefert den Film über seinen UPnP-Server zum Player in Ihrem Netzwerk. Sollte das Gerät diesen Film nicht oder nur mit Störungen abspielen, liegt dies in der Regel am Format des Filmes.
Hier sind mehrere Ursachen näher erklärt...
[Zurück]