Einstellung

Aus Haenlein-Software - Help
Wechseln zu: Navigation, Suche

Grundlegendes

DVR-Prov2 Einstellung Aufruf.png

Sie rufen die Einstellungen unter der Holzklappe im Kontextmenü mit dem Punkt 'Einstellungen' auf. Dies führt dazu, dass alle Bereiche des Programms deaktiviert werden, bis Sie die Einstellungen verlassen.
Hierzu gibt es folgende Möglichkeiten in der Kopfzeile:
DVR-Prov2 Einstellung Exit.png

  • Verwerfen: Einstellungen werden verworfen.
  • Übernehmen: Einstellungen werden übernommen.


WICHTIG: Einstellungen können nach einem Klick auf [Übernehmen] nicht mehr rückgängig gemacht werden.
HINWEIS: Einstellungen werden in der Web-Anwendung erst nach Abmeldung des Benutzers und erneuter Anmeldung verfügbar.

[Zurück]

Verzeichnis-Pfade des DVR-Providers festlegen

Einstellungen Pfade.jpg

Um einen Pfad zu ändern, klicken Sie auf das Ordnersymbol rechts neben dem jeweiligen Pfad und legen das neue Verzeichnis fest.
Um ein eingestelltes Verzeichnis zu öffnen, klicken Sie auf den Titel links vor dem Pfad.
Folgendes ist in dem jeweiligen Verzeichnis angelegt:

  • Bilder : Alle Bilder, die automatisch aus dem Internet geladen wurden.
Von Ihnen manuell zugewiesene Bilder liegen in dem Unterverzeichnis manImgBck.
  • Daten : Verzeichnis, in dem die Datenbank liegt. Vor jedem Import von Filmen wird ein automatisches Backup der bestehenden Datenbank mit folgender Namens-Syntax angelegt:
2014-06-26-150516_byImport_database.s3db

Bei Programmupdates kann es notwendig sein, die Datenbank um neue Felder zu erweitern. Auch hier wird ein Backup angelegt, welches sich aber von normalen Import-Backups unterscheidet. Eine Erweiterung der Datenbank wird automatisch vom DVR-Provider durchgeführt.

  • Logs : Logdateien mit folgender Namens-Syntax:
Debug140705-095340.log

Es wird zu jedem Programmstart ein neues Log angelegt. Ältere Logs werden nach einer Zeit automatisch gelöscht. Bei Problemen senden Sie uns bitte die letzten 3 Logs per Mail an Support@Haenlein-Software.com.

Bei Problemen finden Sie die Logdateien in diesem Verzeichnis:
C:\Users\Ihr_Benutzername\AppData\Roaming\Haenlein-Software\DVR-Provider\Temp\Logfiles

  • Temp : Verzeichnis für temporäre Dateien. Das Verzeichnis wird automatisch bereinigt.
    [Zurück]

Ausgabegeräte (UPnP Clients) - Bedienelemente

DVR-Prov2-Einstellungen UPnP.png

  • [Player für Geräte] : Laden Sie sich kostenlose Zusatzsoftware herunter:
  • [Suchen]: Durchsucht Ihr Netzwerk nach UPnP-fähigen Geräten.
  • [+]: Manuelles hinzufügen eines Gerätes, wenn die IP-Adresse bekannt ist.
  • [-]: Löschen eines anselektierten Gerätes aus der Tabelle.
  • Doppelklick auf einen Eintrag in der Tabelle: Einstellungen für ein Gerät vornehmen.
  • Zeile 1: Namen des Gerätes, wie er im Webinterface angezeigt wird.
  • Zeile 2: Aktuell verwendete IP Adresse des Gerätes.
  • 25pxi Programmierter Befehl, der vor dem Start des Films ausgeführt wird.
  • 25pxi Programmierter Befehl, der nach dem Start des Films ausgeführt wird.

HINWEIS: Die Identifikation des Gerätes erfolgt intern über die MAC Adresse. Dies ermöglicht die Verwendung von automatisch zugewiesenen Adressen (DLNA) im Endgerät (Receiver, Player, TV).
[Zurück]

Geräte im Netzwerk automatisch suchen lassen


DVR-Prov2-Einstellungen UPnP Kopfzeile.png

Klicken Sie auf [Suchen], um UPnP fähige Geräte in Ihrem Netzwerk zu finden. Nach 2-3 Minuten sehen Sie alle Geräte in Ihrem Netzwerk in der linken Tabelle:
DVR-Prov2-Einstellungen UPnP Gerät suchen.png

Sofern der Gerätename abgefragt werden kann, so erscheint dieser in der linken Tabelle. In der zweiten Zeile ist die aktuelle IP des Gerätes ersichtlich.
Um ein Gerät in die Liste der verwendeten UPnP Geräte aufzunehmen, wählen Sie es in der linken Tabelle aus und klicken auf den Button [>].
Um ein bereits enthaltenes Gerät zu entfernen, dieses in der rechten Tabelle anselektieren und auf den Button [<] klicken.
Wichtiger Hinweis: Der UPnP-Player oder besser noch UPnP-Renderer wird je nach Hersteller auch als DLNA-Player bezeichnet und muss in der Regel in den Einstellungen des Geräts erst aktiviert werden.
[Zurück]

UPnP-Gerät manuell hinzufügen / löschen


DVR-Prov2-Einstellungen UPnP Kopfzeile.png

Der [+] Button öffnet den Dialog für das manuelle Eintragen eines neuen Gerätes:
DVR-Prov2-Einstellungen UPnP Gerät manuell.png

  • Tragen Sie die IP des Gerätes ein und klicken auf den [OK] Button

HINWEIS: Die aktuell verwendete IP können Sie in den Netzwerkeinstellungen des Gerätes gemäß der Anleitung des Herstellers auslesen.
[Zurück]

UPnP-Geräte ändern


DVR-Prov2-Einstellungen UPnP Geräteeintrag.png

Mit einem Doppelklick auf einen Geräteeintrag in der Tabelle öffnen Sie die erste Seite der Einstellungen für ein Gerät:

DVR-Prov2-Einstellungen UPnP Gerät1.png

  • Name: Dieser Name wird im Webinterface für das Gerät angezeigt (z.B. "Wohnzimmer (Receiver DM900" )

HINWEIS: Jedes Gerät kann einem oder mehreren Benutzern zugeordnet werden. Die Benutzer sehen nur die ihnen zugewiesenen Geräte. Somit können Verwechslungen beim Senden an ein Gerät sicher vermieden werden. Weitere Infos hier...
[Zurück]

UPnP-Geräte mit Befehlen fernsteuern


DVR-Prov2-Einstellungen UPnP Geräteeintrag.png

Nach einem Doppelklick auf ein Gerät in der Tabelle ist es möglich, Befehle für das Gerät einzutragen, die beim Senden eines Filmes an dieses Gerät über das Netzwerk ausgeführt werden. Folgendes ist möglich:

  • Befehl vorher ausführen und das Streaming zeitverzögert starten:

DVR-Prov2-Einstellungen UPnP Gerät2.png

Bei Linux Geräten kann über das Webinterface mit speziellen Befehlen das Gerät gesteuert werden. In diesem Beispiel wird an das Linux Gerät mit der IP 192.168.1.91 der Befehl "Gerät einschalten" gesendet und erst 4000ms (4 Sekunden) verzögert das Streaming gestartet. Im Linux Gerät habe ich unter Einstellungen > System > HDMI-CEC zudem eingestellt, dass über das HDMI-Kabel der angeschlossenen TV gesteuert wird:

Linux -Konfig.png Linux Image: OPEN ATV Version 6.0
Folgendes passiert, wenn ich einen Film an dieses Gerät sende:
(Receiver und TV sind noch im Standby ausgeschaltet)

  • Der DVR-Provider 2 schaltet den Receiver EIN
  • Das Einschalten bewirkt, dass der Receiver über den CEC-Befehl auch den TV einschaltet.
  • Nach 4 Sekunden startet sich der Film automatisch, da zudem auf dem Receiver unser kostenloses Linux-Plugin installiert ist.

Was mit diesem Befehl ausgeführt wird, ist im Prinzip völlig offen. Folgende Beispiele:

  • Direkter Befehl, der über das Netzwerk an ein Gerät übergeben wird. Schauen Sie in die Anleitung, welche Befehle vom Gerät angenommen werden.
  • Aufruf einer Batch-Datei auf dem gleichen PC, auf dem auch der DVR-Provider 2 läuft. In der Batch-Datei kann eine komplette Befehlsfolge vorhanden sein.
  • Ausführen eines Programms auf dem PC, um eine Hausautomatisation zu steuern. Diese kann z.B. die Leinwand des Beamers oder auch das Licht automatisch dimmen.
  • Streaming starten und zeitverzögert einen Befehl ausführen:

DVR-Prov2-Einstellungen UPnP Gerät3.png

Wie auch beim Absetzen eines Befehls vor dem Starten des Streamings, kann hier zeitverzögert ein Befehl abgesetzt werden, nachdem der Film gestartet ist. Denkbares Szenario: Befehl an die Hausautomatisation zeitverzögert das Licht im Raum zu dimmen.
[Zurück]

Benutzer Verwaltung

Einstellungen Benutzer.jpg

In dieser Tabelle verwalten Sie alle Benutzer, die in Ihrem Netzwerk auf Ihre Filme zugreifen dürfen. Die Zuweisung eines Passwortes ist optional. In dem Fall muss am Webinterface nur dieser Benutzer ausgewählt und mit einem Klick auf den Button [>>] die Filmliste aufgerufen werden.

HINWEIS: Ein wirksamer Jugendschutz ist nur zusammen mit einem Passwort für jeden Benutzer zu realisieren.
[Zurück]

Benutzer hinzufügen / löschen / ändern


DVR-Prov2 Einstellungen Benutzer Kopfzeile.jpg

  • [ - ] : Löscht den angewählten Benutzer aus der Tabelle
  • [ + ]: Öffnet die erste Seite des Dialogs zur Aufnahme eines neuen Benutzers.

DVR-Prov2 Einstellungen Benutzer Zeile.jpg

  • Ändern: Doppelklick auf die Zeile in der Tabelle eines bestehenden Benutzers.

Hier die Seite 1 von 3 der Erstellungen zu einem Benutzer:
DVR-Prov2 Einstellung User1.png

  • Name : Name des Benutzers, der im Anmeldefenster der Web-Anwendung erscheint.
  • Passwort : Passwort des Benutzers, das im Anmeldefenster der Web-Anwendung angefragt wird.
Die Verwendung eines Passwortes ist optional. Um den Jugendschutz zu gewähren, sollten Zugänge der Eltern ein Passwort haben, um Kinder den Zugriff auf nicht jugendfreie Filme zu verhindern.
WICHTIGER HINWEIS: Passwörter werden im DVR-Provider 2 im Klartext verwaltet. Schützen Sie aus dem Grund den Zugang zu dem PC mit einem Passwort.
[Zurück]

Einstellungen für Benutzer und Benutzerrechte


DVR-Prov2 Einstellung User1.png
Sie können den Zugang zu Ihrem Filmarchiv für Jugendliche wie folgt begrenzen:

Altersbeschränkung für Benutzer (AB Limit)

Geben Sie hier das Alter des Kindes ein. Es sind unter diesem Benutzer nur die Filme wählbar, die gleich oder kleiner dieser Altersbeschränkung entsprechen.

Generelle Vorfilterung (Such-Limit)

Legen Sie eine erweiterte Suche fest, mit der Sie eine unumgehbare Vorfilterung für den Benutzer vorgeben:

  • Kindern soll nur ein Teil des Videoarchivs zugänglich sein.
  • Mutter will z.B. keine Sportaufzeichnungen im Angebot sehen.
  • Vater will in seinem Angebot die Kochsendungen seiner Frau generell ausblenden.
  • User "Unsere Urlaube": Es werden unter dem User "Unsere Urlaube" nur die Urlaubsfilme der Familie (Fiter: Genre: Privat) angeboten.

Täglichen TV Konsum begrenzen (Zeit-Limit)

Legen Sie durch Verschieben des Zeigers fest, wie lange das Kind am Tag Filme anschauen darf. Ist die Höchstdauer erreicht, bricht der DVR-Provider 2 das Streaming automatisch ab. Das tägliche Zeitkontingent wird verwaltet und kann auch mit Pausen beliebig unterbrochen werden. Schieber ganz links: Kein Zeitlimit

Nutzungszeitraum des Tages festlegen (Zeitraum)

Sie bestimmen das Zeitfenster, in dem das Kind den DVR-Provider 2 nutzen darf. Mit den Pfeiltasten kann die Zeit eingestellt werden:

  • Pfeiltasten direkt verwenden: Ändern Zeitvorgaben mit jedem Klick um 1 Stunde.
  • Klick in das Minuten-Feld: Jeder Klick auf eine Pfeiltaste ändert um 1 Minute.
  • OK: Speichert die Eingaben und schließt den Dialog.

Eine Änderung wird nur dauerhaft wirksam, wenn die Hauptseite der Einstellungen mit 'Übernehmen' verlassen wird.

WICHTIGER HINWEIS: Passwörter werden im DVR-Provider im Klartext verwaltet. Schützen Sie aus dem Grund dem Zugang zu dem PC mit einem Passwort.
[Zurück]

Benutzer: Erweiterte Suchen verwalten


DVR-Prov2 Einstellung User2.png

In diesem Fenster können Sie sämtliche erweiterte Suchen für einen Benutzer verwalten:

  • Folgende Suche ausblenden:
Es werden generell alle Suchen dem Benutzer im Webinterface angezeigt, bei denen KEIN Häkchen gesetzt ist. Wird eine neue Suche angelegt, wird diese automatisch für den Benutzer verfügbar.
  • Folgende Suche anzeigen:
Es werden nur die Suchen dem Benutzer im Webinterface angezeigt, bei denen das Häkchen gesetzt ist. Sinnvoll, wenn Sie öfters erweiterte Suchen nur zur Verwaltung im DVR-Provider 2 anlegen oder die Suchen explizit Benutzern freigeben möchten.

[Zurück]

Benutzer: Geräte zuweisen


DVR-Prov2 Einstellung User3.png

In diesem Fenster können Sie sämtliche Geräte für einen Benutzer festlegen:

  • Folgende Geräte ausblenden:
Es werden generell alle Geräte dem Benutzer im Webinterface angeboten, bei denen KEIN Häkchen gesetzt ist. Wird eine neues Gerät angelegt, wird dieses automatisch für den Benutzer verfügbar.
  • Folgende Geräte anzeigen:
Es werden dem Benutzer im Webinterface nur die Geräte angeboten, die er verwenden darf. Sinnvoll bei kleineren Kindern, wenn Filme nur am TV des Kinderzimmers verwendet werden sollen. Somit wird sicher verhindert, dass ein Film auch aus Versehen an ein Gerät eines anderen Users geschickt werden kann.

[Zurück]

PC steuern (Shutdown Zeiten)

DVR-Prov2 Einstellung Shutdown1.png

In dieser Tabelle können Sie pro Tag festlegen, wann der PC mit dem DVR-Provider heruntergefahren werden soll.
Dazu wird das Programm beendet, Windows abgemeldet und der PC heruntergefahren.
Es gibt hier zwei Zustände:

  • Wurde eine Zeit angegeben, an dem der PC automatisch hochfahren soll, so wird der PC in den StandBy Modus gefahren, aus dem er auch wieder geweckt werden kann.
  • Wurde kein automatischer Start gewählt, wird der PC ganz ausgeschaltet. Aus diesem Zustand kann der PC nur manuell gestartet werden. Dies bringt den größten Stromspareffekt.

Um die Zeit für einen bestimmten Tag zu ändern, führen Sie einen Doppelklick auf den Tag aus und geben die Uhrzeit ein (Hier z.B. Mittwochs um 23:00).
Die Uhrzeit des nächsten Shutdown wird im Kontext-Menü unter der Holzklappe angezeigt:

DVR-Prov2 Einstellung Shutdown2.png

Schaut zu diesem Zeitpunkt jemand einen Film, so erkennt der DVR-Provider dies automatisch und verschiebt den Zeitpunkt immer um eine weitere Minute. D.h. die Zeit zählt im Minutentakt hoch. Die Holzklappe im DVR-Provider wird bei laufendem Streaming rot angezeigt. Im Kontext-Menü können Sie sehen, welche Benutzer aktuell den DVR-Provider 2 verwenden:
DVR-Prov2 Einstellung Shutdown3.png

Ist das letzte Streaming beendet, wartet DVR-Provider 2 noch weitere 10 Minuten, in denen der Benutzer Zeit hat einen weiteren Film zu starten.
Neben einem geplanten Shutdown ist es auch möglich den PC von der Bedienoberfläche heraus manuell herunter zu fahren:

DVR-Provider2 Einstellungen Shutdown.png

  • BUBBLES RU1.png Aufrufen des Benutzer-Menüs auf der Bedienoberfläche.
  • BUBBLES RU2.png Klick auf 'DVR-Provider PC herunterfahren'.
  • Sollte zu dem Zeitpunkt über den DVR-Provider 2 ein Film laufen, erfolgt ein Hinweis auf der Bedienoberfläche und der Befehl wird abgewiesen. In diesem Fall gilt die Vorgabe für den automatischen Shutdown.
  • Ist kein weiteres Streaming aktiv, erfolgt der Hinweis auf der Bedienoberfläche, dass der DVR-Provider PC in Kürze heruntergefahren wird. Im Programmfenster auf dem PC wird zudem ein 10 Sekunden Countdown mit einem Abbruch-Button angezeigt, um einem eventuell am PC arbeitenden Benutzer Zeit zu geben einzugreifen.


WICHTIGER HINWEIS: Sollte der PC auf den Shutdown-Befehl des DVR-Providers nicht reagieren, so ist das kein Fehler einer zugesicherten Eigenschaft des Programms.
Ob der PC auf den Befehl reagiert, ist von den Einstellungen im BIOS und von der Hardware abhängig. Fremde Programme können zudem ein Herunterfahren verhindern.
[Zurück]

Boot Zeit (PC und DVR-Provider automatisch starten)

Einstellungen Bootzeit.jpg
Legen Sie die Uhrzeit fest, wann der PC am Folgetag automatisch gestartet werden soll. Ein Start ist nur möglich, wenn der PC über den DVR-Provider in den StandBy Modus gefahren wurde.
WICHTIGER HINWEIS: Sollte der PC auf den Boot-Befehl des DVR-Providers nicht reagieren, so ist das kein Fehler einer zugesicherten Eigenschaft des Programms. Ob der PC von Windows aufgeweckt werden kann ist von den Einstellungen im BIOS und von der Hardware abhängig.
[Zurück]

Sonstige Einstellungen

DVR-Prov2-Einstellungen Sonstiges.png

Einstellung Log-Level


Sofern Sie nicht von unserem Support gebeten werden, belassen Sie die Vorgabe "Debug". DVR-Provider 2 legt zu jeder Programmsession eine neue Logdatei an, von denen die letzten 10 gespeichert bleiben.
Mit dieser Einstellung kann gesteuert werden, welche Aktionen geloggt werden. Auf diese Weise bleiben die Logdateien übersichtlicher und für uns besser auswertbar.
Die Logs liegen ausschließlich auf dem PC. Es gehen keine Daten unaufgefordert oder automatisch an Haenlein-Software.
Sollten Sie Probleme mit DVR-Provider haben, so ist dies die Vorgehensweise:

  • Schreiben Sie an Support@Haenlein-Software.com und schildern uns das Problem.
  • Wir sagen Ihnen, welcher Log-Level für Ihren Fall die besten Infos liefert.
  • Stellen Sie den Loglevel nach unseren Vorgaben ein und stellen das Problem nach.
  • Senden Sie uns alle Logs als Mailanlage zu.

Die Logdateien sind so erreichbar...
[Zurück]

Von LIVE nach TEST Umgebung wechseln...


Es ist möglich, den DVR-Provider 2 mit mitgelieferten Test-Filmen zu verwenden. Die Live-Datenbank bleibt völlig unangetastet. Sie können:

  • Einen Ordner mit Testfilmen auf dem Desktop anlegen und diese in eine Test-Datenbank importieren lassen.
  • Eine Kopie der Live-Datenbank erstellen, um damit spielerisch den Umgang mit dem DVR-Provider 2 zu lernen.
  • Eine bestehende Demo-Datenbank erneut verwenden.

Weitere Infos hier...
[Zurück]

LIVE Umgebung löschen...


Sollte es notwendig sein, so können Sie die LIVE-Datenbank indirekt löschen. Nach klick auf den Button wird der DVR-Provider 2 beendet und die bestehende LIVE-Datenbank umbenannt. Durch das Fehlen der Datenbank erscheint nach dem Neustart der Einrichtungsassistent und Sie können den DVR-Provider 2 neu einrichten. HINWEIS: Zum Löschen der LIVE-Datenbank muss sich der DVR-Provider 2 im Live-Modus befinden. Weitere Infos zum Umschalten zwischen LIVE- und TEST-Modus...
Weitere Infos zum Einrichtungsassistenten...

[Zurück]

Von TEST nach LIVE Umgebung wechseln...


Weitere Infos hier...
[Zurück]

Debugging in WebGui temporär aktivieren


Das Debugging der WebGui dient dazu Fehler in der Bedienoberfläche der Geräte nachzuvollziehen. Sollte es zu reproduzierbaren Problemen kommen, so ist dies die Vorgehensweise:

  • Schreiben Sie an Support@Haenlein-Software.com und schildern uns das Problem.
  • Wir sagen Ihnen, welcher Log-Level für Ihren Fall die besten Infos liefert.
  • Stellen Sie den Loglevel nach unseren Vorgaben ein und aktivieren das temporäre Logging der WebGui.
  • Stellen das Problem nach und senden Sie uns alle Logs als Mailanlage zu.

Die Logdateien sind so erreichbar...
[Zurück]

"Haenlein-Software UPnP-Player" Hinweis anzeigen


Player in Einstellungen2.jpg
Dieser Button ruft diese Seite auf:

Player-Menü-Provider1.jpg

  • Auf Windows PCs: Mit diesem Player können Sie mit dem DVR-Provider Filme an den PC senden und automatisch starten lassen.
Lehrvideo-Play.png Mehr Infos im Supportvideo 14
Install1.jpg
Weitere Infos zum UPnP-Player hier...


  • Auf Enigma 2 (Unix Receiver) Geräten: Plugin zum Steuern von Linux-Receivern.
weitere Infos...


[Zurück]