Einrichtungs-Assistent

Aus Haenlein-Software - Help
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einrichtungs-Assistent

Der Assistent dient zum Anlegen der Datenbanken, in der die Filme und Einstellungen verwaltet werden.
Der Assistent wird automatisch aufgerufen, wenn:

  • die LIVE Datenbank nicht vorhanden ist. Es gibt dazu folgende Optionen:

Lehrvideo-Play.png Mehr Infos im Supportvideo 1

[Zurück]

Einrichtungs-Assistent: Test-Daten laden


Sollten Sie den DVR-Provider 2 noch nicht kennen, empfehlen wir die Verwendung der Test-Datenbank zusammen mit den Test-Filmen. Auf unserer Website finden Sie, abgestimmt auf diese Test-Daten, Support-Videos mit denen wir Ihnen die Funktionen vom DVR-Provider 2 erklären. Einfach im Programm das nachstellen, was Sie im Support-Video erklärt bekommen. Weitere Infos hier...

DemoDB Prov2 Installation 1.png

Zur Installation der Test-Daten muss sich der DVR-Provider 2 im Test-Modus befinden: Einstellungen Prov2 Testmodus Icon.png
HINWEIS: Befindet sich beim Versuch die Test-Daten zu installieren der Provider 2 im Live-Modus, erfolgt nach Rückfragen ein Neustart des Programms im Test-Modus. Der Einrichtungs-Assistent wird danach automatisch erneut angezeigt.
HINWEIS: Sollte die TEST-Datenbank bereits vorhanden sein, wird diese bei der Installation ohne Rückfragen automatisch gelöscht und neu angelegt.
Nach Abschluss der Installation sehen Sie den hüpfenden Icon Plus Provider2.png Button.
Da sich der Test-Modus auf den auf Ihren Desktop angelegten Ordner 'HS-Demovideos' bezieht, sind die beiden Scan-Verzeichnisse bereits vordefiniert:

DemoDB Prov2 Installation 2.png

  • Selektieren Sie beide Verzeichnisse an. (normale Windows Mehrfachselektion)
  • Starten Sie den Scan-Lauf mit Klick auf den Button Prov2 Scannbutton.png

DemoDB Prov2 Installation 3.png

  • Klick auf [Ja] startet den Import.

DemoDB Prov2 Installation 4.png

HINWEIS: Die Cover werden unabhängig vom Import der Filme aus dem Internet geladen und erst nach Verfügbarkeit automatisch angezeigt.

  • Nach dem Abschluss des Imports sehen Sie folgendes Ergebnis:

DemoDB Prov2 Installation 5.png

DemoDB Prov2 Installation 6.png

Weitere Infos zu der Test-Datenbank und deren Verwendung finden Sie hier...
Lehrvideo-Play.png Mehr Infos im Supportvideo 1

[Zurück]

Einrichtungs-Assistent: Datenbank neu einrichten


Einrichtungsassistent Prov2 1.png
Klicken Sie auf das Bild im Assistenten, um die Einrichtung zu starten.
Hinweis: Sie können die einzelnen Seiten des Einrichtungsassistenen mit den Pfeilen [ < ] und [ > ] in der Kopfzeile durchklicken.

Einrichtungsassistent Prov2 2.png

Bei den Pfaden ist in der Regel keine Anpassung notwendig, denn es werden keine umfangreichen Daten abgelegt. Die größte Datenmenge sind hier die Bilder mit bis zu 6MB pro importierten Film.
Weitere Infos...

Einrichtungsassistent Prov2 3.png

Tragen Sie hier den ersten Benutzer ein. Weitere Benutzer oder die Eigenschaften der Benutzer legen Sie im Bereich 'Einstellungen' (unter der Holzklappe) fest.
Weitere Infos...

Einrichtungsassistent Prov2 4.png

Mit dem Start des Assistenten sucht DVR-Provider 2 nach UPnP-Geräten in Ihrem Netzwerk. Dieser Vorgang kann je nach Größe einige Minuten dauern. Wählen Sie hier unter den angezeigten Geräten die Geräte aus, an die später Filme zur Wiedergabe geschickt werden sollen.
Je nach Gerät melden diese sich bereits mit dem Gerätenamen. Sollte hier nur die IP (Netzwerkadresse) des Gerätes angezeigt werden, so übertragen Sie das Gerät dennoch in die rechte Tabelle. Den hier gelisteten Geräten können Sie in dem Bereich 'Einstellungen' jederzeit einen richtigen Gerätenamen zuweisen.
Weitere Infos...
Einrichtungsassistent Prov2 5.png

Über den grünen Button können Sie den kostenlosen HS-UPnP-Player von Haenlein-Software herunterladen. Er ermöglicht die Wiedergabe von Filmen über das Netzwerk und kann vom DVR-Provider 2 gesteuert werden. Weitere Infos...
Einrichtungsassistent Prov2 6.png

Diese Seite soll Ihnen einen Überblick zu der Funktionsweise des DVR-Provider 2 geben.
Einrichtungsassistent Prov2 7.png

Wenn Sie diese Seite sehen, sind die Grundeinstellungen abgeschlossen:

  • Es wurden die Pfade eingestellt
  • Der erste Benutzer ist angelegt
  • Die UPnP Wiedergabegeräte sind eingerichtet

Wenn Sie auf 'Einrichtung abschließen' klicken, beendet sich der Einrichtungsassistent.
Der nächste Schritt ist der Import Ihrer Filme. Klicken Sie dazu auf den hüpfenden '+' Button.
HINWEIS: Eine Live-Datenbank kann über die Einstellungen indirekt gelöscht werden. Dazu wird die alte Datenbank umbenannt und bleibt somit als Sicherung erhalten. Nach Neustart startet sich der Einrichtungs-Assistent automatisch. Weitere Infos hier...
Lehrvideo-Play.png Mehr Infos im Supportvideo 1

[Zurück]

Einrichtungs-Assistent: DVR-Provider 1 Migration


Dieser Punkt ermöglicht Ihnen die Datenbank von DVR-Provider 1 zu übernehmen.

Migration Prov2 1.png

Der Ablauf ist dialoggesteuert. Die Datenbank des DVR-Provider 1 wird als Kopie von DVR-Provider 2 übernommen. Die Funktionsfähigkeit des DVR-Provider 1 bleibt unverändert bestehen.
WICHTIG: DVR-Provider 1 und 2 können beide auf dem gleichen PC installiert, dürfen aber nicht gleichzeitig gestartet sein.

Folgende Daten werden von DVR-Provider 1 übernommen:

  • Alle Geräte
  • Benutzer und deren Einstellungen
  • Übernahme aller Filme:
Für jeden Film werden die Daten übernommen, die in der Bearbeitungsmaske des DVR-Providers 1 eingestellt waren. Alternative Suchergebnisse eines Films werden ignoriert, um die Datenbank des DVR-Providers 2 schlank zu halten.
  • Übernahme der Benutzerbewertungen (Sterne):
Wurden Filme von Familienmitgliedern bewertet, so wird diese Wertung übernommen.

HINWEIS: Die Internet-Bewertung des DVR-Provider 1 aus Online-Datenbanken wird nicht übernommen. Untersuchungen von 1900 Filmen unserer eigenen Datenbank zeigten, dass 94% aller Filme 5 Sterne hatten. Somit machte eine Filterung nach Sternen keinen Sinn.

  • Import des Nutzerverhaltens (welcher Film wurde wann und wie lange geschaut).
  • Erfassen aller Schauspieler aus Onlinedatenbanken:
Hierzu gab es im DVR-Provider 1 keine Daten. Um eine sehr schnelle Verfügbarkeit und Filtermöglichkeit in DVR-Provider 2 zu ermöglichen, werden die Daten für Schauspieler, Regie und Autor bereits vorab von Onlinedatenbanken in die lokale Datenbank des DVR-Provider 2 übernommen. Dieser Vorgang ist der größte Zeitaufwand der Migration.

HINWEIS: Erweiterte Suchen werden nicht übernommen. Die Funktionen der erweiterten Suche wurden in DVR-Provider 2 erheblich erweitert. Aus diesem Grund müssen erweiterte Suchen in DVR-Provider 2 manuell neu eingerichtet werden.

Der Ablauf der Migration erfolgt automatisch. Folgendes bekommen Sie angezeigt:

Migration Prov2 2.png

Das nachfolgende Fenster erscheint nur, wenn der Speicherort der Datenbank in DVR-Provider 1 von dem Standardverzeichnis abweicht. Sollten Sie das nachfolgende Fenster sehen, wählen Sie den Speicherort der Datenbank. Der Dateiname ist ' database.s3db '.

Migration Prov2 3.png
HINWEIS: Der im Bild gezeigte Pfad ist der Standard-Pfad für die Datenbank des DVR-Provider 1.

Migration Prov2 4.png

Nach Klick auf den Button 'starten' wird die Datenbank an die Erfordernisse des DVR-Provider 2 angepasst. Migration Prov2 5.png

HINWEIS: Dieser Vorgang benötigt pro 1000 Filme ca. 1 Stunde. Die hochzählende Zahl ist der Datensatz und nicht der bearbeitete Film.
[Zurück]

Die nächsten Schritte....

Nach Abschluss des Einrichtungs-Assistenten ist der DVR-Provider 2 bereit zum Einsatz.
Die nächsten Schritte im LIVE-Modus sind das Einscannen Ihrer Filmdateien, BluRays oder DVDs. Ist dies abgeschlossen, folgt das Verwalten der Aufnahmen und die normale Verwendung.
Nachfolgend wissenswertes zur Verwaltung Ihrer Filme:

  • Eine Internetverbindung benötigen Sie nur während des Imports neuer Filme in Ihre Datenbank.
  • Ihre Filmdateien bleiben unverändert. An dem Speicherort Ihrer Filme werden keine zusätzlichen Daten abgelegt.
  • Speicherorte können lokale-, USB- oder Netzwerklaufwerke sein.
  • Der DVR-Provider 2 ermittelt aus den Scan-Pfaden nur den Dateinamen der Filmdatei und sucht damit in Online-Datenbanken nach Infos.
  • Alle Infos zu den Filmen aus dem Internet werden auf Ihrem PC in einer Datenbank lokal gespeichert. Danach ist kein Internet mehr notwendig.
  • Diese Datenbank setzt der DVR-Provider 2 in eine lokale Website um.
  • Die lokale Website ist nur in Ihrem Netzwerk sichtbar. Es besteht keinerlei Verbindung zum Internet.
  • Die lokale Website des DVR-Provider 2 können Sie auf jedem Bediengerät mit einem Browser in Ihrem Netzwerk aufrufen.
  • Auf den Bediengeräten wird nichts installiert. Sie verwenden zur Anzeige der lokalen Website nur den vorhandenen Browser.
  • Das Bediengerät sendet nur den Befehl an den DVR-Provider 2 und dieser sendet als ein UPnP-Server die gewählte Aufnahme an das UPnP Wiedergabegerät.
  • Der DVR-Provider 2 stellt einen selektiven UPnP-Server: Senden Sie einen Film zum Gerät in das Wohnzimmer, so ist er an einem Gerät im Kinderzimmer nicht erreichbar.
  • Durch Einschränkung der Benutzerrechte können Sie bestimmen, was Kinder sehen und in welchem Zeitfenster sie den DVR-Provider 2 verwenden dürfen (Absoluter Jugendschutz).

[Zurück]